Projekt

Fucoidane sind eine in Braunalgen vorkommende komplexe Gruppe sulfatierter Polysaccharide. Da sie über weitreichende biologische Aktivitäten verfügen, werden sie zunehmend als vielversprechende Kandidaten für Anwendungen in den Bereichen Wohlbefinden, Gesundheit und Medizin betrachtet. Auch in der Ostsee kommen Braunalgen vor, die Kenntnisse zu Gehalt und Zusammensetzung ihrer Fucoidane sind allerdings bislang gering. Trotz intensiver internationaler Fucoidan-Forschung in den letzten 20 Jahren, gibt es bislang erst wenige Fucoidan-Produkte und noch kein Arzneimittel. Durch die folgenden Projektaktivitäten wird FucoSan zur weiteren Erforschung der Braunalge und ihres Nutzens für den Menschen beitragen.

Bild: Projektstruktur
Bild: Projektstruktur

Organisations- und Geschäftsmodelle

Im Rahmen des Projektes werden Geschäftsmodelle für die Wissensdatenbank und die Produkte entwickelt sowie eine Technologie-Roadmap erstellt. Des Weiteren ist ein Konzept zum Aufbau einer Wertschöpfungskette rund um die Nutzung der Fucoidane geplant.

Algen sammeln und kultivieren

Die Beschaffenheit der Braunalge ist von verschiedenen Faktoren, wie z.B. der Standort der Alge, die Umweltbedingungen denen sie ausgesetzt war oder dem Erntezeitpunkt abhängig. Das Molekulargewicht, die Glycanstruktur und der Sulfationsgrad können demnach variieren. Um die natürliche Ressource für das Projekt nutzen zu können, werden vorhandene Algen zunächst gesammelt und für die weitere Verarbeitung aufbereitet.

Inhaltsstoffe extrahieren und charakterisieren

Fucoidan soll standardisiert aus Braunalgen extrahiert, chemisch charakterisiert und auf die Bioaktivität untersucht werden. Die Versuchsergebnisse werden in einer gemeinsamen Wissensdatenbank dokumentiert. Die Datenbank dient zur Ermittlung der Fucoidane, aus denen die Pilotprodukte entstehen sollen.

Pilotentwicklung für Medizin- und Kosmetik-Produkte

Die aussichtsreichsten Fucoidan-Kandidaten werden ausgewählt und getestet in den Bereichen:

  • Altersbezogene Makuladegeneration (AMD)
  • Gewebezüchtung ("Tissue engineering")
  • Kosmetik