Aus unseren Aktivitäten


© Daniel Laufs

Forschungsseminar ”Applied Innovation Research zu maritimen Ressourcen”
Professor Carsten Schultz und Daniel Laufs, M.Sc., Projektpartner von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, bietet im Wintersemester ein Seminar an, in dem Patentanalysen durchgeführt werden, die langfristige Technologie- und Marktentwicklungen sichten und interpretieren. Thematisch steht die nachhaltige Nutzung maritimer Ressourcen in der Ostsee im Mittelpunkt. Mit oceanBasis ist ein weiterer FucoSan-Partner eingebunden und gibt Input zum Anwendungsfeld Kosmetische Produkte.
Zur Seminarbeschreibung (auf Deutsch)

© Ferran Giones

Wissenschaftlicher Austausch über Fucoidane in Bodø, Norwegen
Juniorprofessor Ferran Giones (SDU) hat FucoSan norwegischen Wissenschaftlern vorgestellt, die die verdauungsfördernde Wirkung von Fucoidan bei Tieren untersuchen. Die Experten tauschten sich über ihre Forschungsarbeiten aus und diskutierten u.a. über Extraktionsmöglichkeiten der Wirkstoffe, da die FucoSan-Partner dabei über ergänzende Expertise verfügen. Des Weiteren entstanden erste Überlegungen für ein Fucoidan-Netzwerk der nordischen Länder.

FucoSan in Vietnam
Beim zweiten „International Symposium of Marine Enzymes and Polysaccharides“ in Vietnam präsentierte Maria Mikkelsen (Technische Universität Dänemark) das FucoSan-Projekt. Auf der Konferenz wurden die neuesten Entwicklungen in der wissenschaftlichen und klinischen Forschung zu Enzymen und Polysacchariden marinen Ursprungs diskutiert.

Projektlogo entschieden
Das Projekt FucoSan hat nun ein offizielles Logo. Die Projektpartner haben sich für einen Schriftzug entschieden, der außer dem Projektnamen eine Braunalge und deren Lebensraum, das Wasser, zeigt.
Das Projekt-Acronym setzt sich aus zwei Teilen zusammen: „Fuco“ steht für Fucoidan, dem zu untersuchenden Wirkstoff aus der Braunalge. „San“ weist auf deren gesundheitsfördernde Eigenschaften hin.

Diskussion über Methoden zur Extraktion
Die Projektpartner trafen sich zum ersten Joint Project Meeting in Odense und diskutierten über den Status und das weitere Vorgehen der einzelnen Arbeitspakete. Die Beschaffung der Braunalgen und die Extraktion der Fucoidane sind zentrale Themen und Voraussetzung für den Projekterfolg.

marine drugs – Fucoidane in wissenschaftlicher Publikation
Die Fachpublikation marine drugs veröffentlicht einen Artikel des FucoSan-Partners Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Experimentelle Unfallchirurgie. Das Team um Prof. Sabine Fuchs und Andreas Seekamp hat die entzündungshemmenden Eigenschaften von Fucoidanen untersucht und sieht Anwendungsmöglichkeiten in der Knochenheilung nach einer Fraktur oder bei Knochentumoren.
Artikel zum Download: http://www.mdpi.com/1660-3397/15/6/186

Startschuss für deutsch-dänische Zusammenarbeit
Auf dem ersten offiziellen Projekttreffen fiel der Startschuss: Rund 50 Projektpartner aus acht Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Deutschland und Dänemark werden für 36 Monate zusammen arbeiten. Ihr gemeinsames Ziel: Fucoidane aus Braunalgen gewinnen und analysieren als Basis für Medikamente und Kosmetika.

FucoSan – Gesundheit aus dem Meer erhält Interreg-Fördergelder
Der Interreg-Ausschuss hat im dänischen Sorø getagt und den FucoSan-Projektantrag bewilligt. Mit rund 2,2 Millionen Euro unterstützt das Interreg-Programm Deutschland-Danmark das Projekt in den kommenden drei Jahren.